Wissenswertes über SugaVida

SugaVida ist der pure, unverarbeitete Blütenzucker aus dem Nektar der Palmyrapalme (Borassus flabellifer). Als solcher ist er auch ein wichtiger Bestandteil der ayurvedischen Medizin, der ältesten ganzheitlichen Gesundheitslehre der Welt.

Ayurveda basiert auf der Überzeugung, dass Gesundheit und Wohlbefinden vom Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele abhängen. Palmyra-Nektar wird dabei seit Jahrhunderten zur Unterstützung der Atmungs- und Verdauungsprozesse, sowie für die Augengesundheit eingesetzt.

In Indien ist Palmyrablütenzucker seit Langem eine bewährte Zuckeralternative für Diabetiker. Durch seinen niedrigen glykämischen Index und den geringen Fructose-Gehalt ist er viel geeigneter als Agavensirup, Ahornsirup oder andere natürliche Süßstoffe.

SugaVida wird fair und nachhaltig in Südindien produziert

Palmyrapalmen in Indien Bei einer Lebensdauer von etwa 100 Jahren dauert es 15 Jahre, bis eine Palmyrapalme erstmals Früchte tragen kann. Erst dann lässt sich auch der begehrte Zucker aus den Blütenständen gewinnen. Glücklicherweise sind die Palmen sehr robust und kaum von Krankheiten betroffen, so dass auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gänzlich verzichtet werden kann. SugaVida ist also ein unbelastetes Naturprodukt, dessen Produktion sich auch im Herstellungsland nicht nachteilig auf die Umwelt auswirkt.

Um den Nektar zu ernten, muss jede Palmyrapalme von einem hoch qualifizierten Kletterer präpariert und angezapft werden. Dies geschieht normalerweise zweimal täglich zwischen März und Dezember. Wird der optimale Zeitpunkt nur um eine Stunde verpasst, verheilt die Frucht wieder und kann erst nach weiteren 15 Tagen erneut angezapft werden, ohne die Palme zu schädigen.

Der gewonnene Saft wird in einer selbst entwickelten, schonenden Prozedur erhitzt und getrocknet. Dabei entsteht das pulverförmige, einfach zu verwendende SugaVida.

Palmyrapalmen wachsen in vielen tropischen Ländern, wobei die Vegetationsbedingungen von Region zu Region variieren. Unsere Palmen gedeihen im indischen Tamil Nadu bei besten klimatischen Bedingungen auf optimalen, nährstoffreichen Böden. SugaVida ist daher der Zucker mit dem höchsten Nährstoffgehalt weltweit.

Die Palmen werden niemals abgeholzt, da sie Nahrung, Beschäftigung und Schutz für die umliegende Bevölkerung bieten. Neben dem Nektar werden auch die kokosnussartigen Früchte geerntet. Blätter und totes Holz werden als Baumaterialien genutzt.

Wir arbeiten direkt mit Bauerngenossenschaften zusammen, um sicherzustellen, dass den Arbeitern ein fairer Lohn gezahlt wird und die Gemeinschaft insgesamt davon profitiert.

SugaVida wurde von Kristina Locke nach Europa gebracht

Kristina war schon immer eine Feinschmeckerin mit einem besonderen Sinn für die nicht alltägliche, exotische Küche. Sie reiste schon früh durch die Welt und war dabei immer auf der Suche nach neuen außergewöhnlichen Genüssen; egal ob im Sterne-Restaurant oder auf den Straßenmärkten Bangkoks. Kristinas Schwester, eine ausgebildete Diätköchin und Autorin, öffnete ihr die Augen für gesundes Gourmetessen und saisonale Biokost.

Nach einer frühen Karriere im Marketing ließ sich Kristina zur Yoga-Lehrerin ausbilden. In diesem Zusammenhang wuchs ihr Interesse an Indien und der ayurvedischen Medizin. Ihr Wissen und ihre Kontakte halfen dabei, ein Unternehmen zu gründen, das Bio-Lebensmittel von Indien nach Großbritannien exportierte.

Während ihrer Reisen nach Indien stieß sie immer wieder auf Palmyrablütenzucker, entweder als Heilmittel oder in der regionalen Küche, und erlebte seine wunderbaren therapeutischen Vorteile und seinen hervorragenden Geschmack.

Traditionell wird der Zucker in großen, klebrigen, schlecht zu verarbeitenden Blöcken verkauft. Mit Hilfe einheimischer Experten gelang es Kristina, daraus ein brauchbares Pulver herzustellen, ohne dass dabei die wertvollen Nährstoffe verloren gingen: SugaVida.

Kristinas Mission ist es, SugaVida zu einem führenden natürlichen Zuckerersatz zu machen und Menschen auf der ganzen Welt dabei zu helfen, mit SugaVida zu einer gesünderen, zuckerarmen Ernährung zu finden.